SPD Ortsverein Reichertshofen für die soziale Gerechtigkeit

Willkommen bei der SPD Reichertshofen

Sie wollen uns persönlich kennenlernen? Oder Sie haben ein politisches Anliegen? Wie erreichen Sie uns? Tagsüber von Montag bis Freitag erreichen Sie mich persönlich unter Tel. 0151/23487140 bzw. unser Bürger- und Aktionsbüro in Pfaffenhofen telefonisch unter 08441 859185. Weitere Online-Informationen gibt es unter dem Facebook-Profil oder der Picasa-Fotogalerie des SPD Kreisverbandes.

Ihr Wolfgang Freudenberger
SPD-Ortsvereinsvorsitzender Reichertshofen

 
 

30.12.2018 in Unterbezirk von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

SPD-Dreikönigstreffen 2019 in Wolnzach | Beam me up, Landrat!

 

Fahren, fliegen oder beamen?
Vorfahrt für die Mobilitätswende im Landkreis!

Zum sozialdemokratischen Jahresauftakt im Landkreis, dem traditionellen Drei-Königs-Treffen in Wolnzach, lädt die Kreis- und Wolnzach-SPD am 06.01.2019 um 17.30 Uhr ins Hotel Hallertau Wolnzach die gesamte Bevölkerung ein. Dabei dreht sich dieses Jahr alles um neue Wege in der Verkehrs- und Mobilitätspolitik im Landkreis! 

 

23.12.2018 in Ortsverein

60 Mitglied in der SPD

 

60 Jahre Mitglied in der SPD

Diese langjährige Mitgliedschaft kann Herr Georg Ritzel vom Ortsverein der SPD in Reichertshofen vorweisen.

Bei der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier überreichte  der Ortsvorsitzende Wolfgang Freudenberger dem Jubilar die Ehrenurkunde mit goldener Parteinadel und einem Präsent des Ortsvereins.

Georg Ritzel, ein Urgestein der Reichertshofener SPD, war viele Jahre als Gemeinderat, Fraktionsvorsitzender, teilweise als 3.Bürgermeister und als Kreisrat tätig.

Nach seinem Ausscheiden als Gemeinderat war er weiterhin als Revisor bis 2015 für den Ortsverein ein wichtiges Mitglied des Vorstandes.

 

 

16.11.2018 in Lokalpolitik von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

Wir trauern um Bruno Nemazal

 
Am am 09.11.2018, ist unser Freund, Genosse und Stadtratskollege Bruno Nemazal im Alter von 83 Jahren verstorben.

Ihm sei dieser Nachruf aus Dankbarkeit gewidmet.
 
Über 60 Jahren gehörte Bruno Nemazal der SPD an. 
Die SPD hat Bruno viel zu verdanken. 43 Jahre lang im Stadtrat hat Bruno fast ein halbes Jahrhundert Pfaffenhofen mit geprägt. Er war Träger der goldenen Ehrennadel, dem Ehrenbrief und der Willy-Brandt-Medaille, sowie der Goldenen Stadtmedaille.
 
Wir verneigen uns vor dieser politischen Lebensleistung.

Bruno Nemazal trat am 01.01.1956 in die SPD ein. Im Dezember 1964 rückte der damals 30-jährige Sozialdemokrat und Gewerkschafter in den Stadtrat nach. In sieben darauffolgenden Kommunalwahlen hatten ihm die Wähler immer wieder das Vertrauen gegeben und ihn in das Stadtparlament gewählt. 2008 trat er nach 43 Jahren im Stadtparlament nicht mehr zur Wahl an.

Bruno wird uns fehlen. 

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie die einen wertvollen Menschen verliert. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Markus Käser
für den SPD Ortsverein und die Stadtratsfraktion Pfaffenhofen
 

19.07.2018 in Regionalpolitik von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

PFC Verseuchung Manching: Bürger wollen sich nicht mehr hinhalten lassen

 

Florian von Brunn (MdL) und Markus Käser (beide SPD) informieren sich vor Ort bei Landwirten und betroffenen Bewohnern.

Bekanntlich wurden am Militärflughafen Manching bis vor einigen Jahren giftige PFC-haltige Löschschäume verwendet. Über das Grundwasser hat sich das Gift in der Umgebung ausgebreitet - mit erheblichen Konsequenzen für die Anwohner, Kommune und die Landwirtschaft.

Vergangenen Dienstag haben nun der SPD-Landtagsabgeordnete und Umweltexperte Florian von Brunn gemeinsam mit Kreisrat und Landtagskandidat Markus Käser und der zweiten Bürgermeisterin Elke Drack, Bürger aus Manching, Lindach und Westenhausen eingeladen um sich bei einem Ortstermin über die Probleme der Betroffenen selbst einen Eindruck zu verschaffen. Auf einem Getreidefeld direkt am Flughafen und im Westenhausener Schützenheim, erläuterten unter anderem auch Verantwortliche der Bürgerinitiative “PFC Flugplatz Manching” und die Interessengemeinschaft der Landwirte ihre Forderungen und Sorgen.

 

15.06.2018 in Regionalpolitik von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

PFC: Bürgerwohl vor Militärinteressen! Handeln statt beschwichtigen!

 

Vorfinanzierung unvermeidbarer Kosten der betroffenen Bürger und Landwirte. Weitere Verseuchung stoppen durch Sofortmaßnahmen auf dem Flughafengelände. Bürgerinitiativen vollumfänglich unterstützen!

Am Militärflughafen Manching wurden bis vor einigen Jahren giftige PFC-haltige Löschschäume verwendet. Über das Grundwasser hat sich das Gift in der Umgebung ausgebreitet - mit erheblichen Konsequenzen für die Anwohner, Kommune und die Landwirtschaft.

Das Landratsamt hat kürzlich per Erlass die Nutzung privater Brunnen in Bereichen rund um den Flugplatz bis zum Jahr 2032 verboten. Wer jetzt noch ein Haus im PFC-Gebiet bauen will, muss unter Umständen auf einen Keller verzichten, die Kommune ist bei Infrastrukturmaßnahmen betroffen und die Landwirte fürchten um ihre Ernte.

Ein Umweltskandal ist es zweifelsfrei heute schon. Inwieweit Gefahr für Leib und Leben besteht, werden die weiteren Untersuchungen zeigen. Das Thema PFC wird den Landkreis und vor allem die Betroffenen Bürger jedenfalls noch lange beschäftigen.

SPD Kreisvorsitzender Käser: “Alle hoffen, dass das Schlimmste nicht eintritt, jedoch bis zur Klärung aller Fakten dürfen nicht Bürger und Kommune die alleinigen Leidtragenden sein.”

 

Zum Thema Bildung

Bildung bitte hier klicken